News - Vereinsnachrichten


25.November 2017

Ligafinale der Turner in Kehl

Die Turnerinnen der Liga C2 haben nun endlich Ihren Termin für das diesjährige Ligafinale in Kehl. Dies findet am 25.11.2017 statt. Wettkampfbeginn ist um 9:45 Uhr und die Siegerehrung ist auf 12 Uhr angesetzte. Die Turnerinnen, Tabea Burger, Lilli-Mathilda Harter, Emily Seibert, Sarah Seibert, Merle Gimpl, Kesia Dinger und Luci Bär freuen sich wenn zahlreiche Zuschauer aus Önsbach als Unterstützung vorbei schauen. Das Ziel an diesem Finale lautet ganz eindeutig Vize-Meister. Aufgrund der Vorrundenwettkämpfe kann uns dieser Titel auch nicht mehr genommen werden.


18.11.2017

Volleys: Rundenspieltag in Zell aH

Was geht ab? Letzten Samstag waren die SCÖ-Volleys beim 3.Rundenspieltag gefordert. Neben Trainer Benni hatten weitere wichtige Spieler abgesagt, sodass wiedermal eine Rumpfmannschaft die Fahne für den SCÖ hochhalten musste. Kevin nahm spontan die Zügel in die Hand und stellte uns gezielt auf die Gegner ein. Zunächst spielten wir gegen die Heimmannschaft. Wir hatten uns viel vorgenommen, doch irgendwie war Sand im Getriebe. Die Mannschaft kam einfach nicht ins Spiel. Wir konnten uns zwar phasenweise heran kämpfen, doch nach 45 Min. hatten wir mit 25:18 und 25:21 beide Sätze verspielt. Danach beobachteten wir als Schiedsrichter unseren nächsten Gegner Erlach 2. Erlach hat sich nach mehreren Abgängen mit jungen Spielern neu formiert und spielte unerschrocken auf. Zell dachte wohl an eine leichte Aufgabe und musste prompt den ersten Satz abgeben. Im weiteren Verlauf drehte dann Zell wieder auf und konnte so das Spiel noch mit 2:1 Sätzen gewinnen. Beim folgenden Derby lag jetzt besonders für Kevin und Nora (ehemals Erlach) große Spannung in der Luft. Die Volleys kamen diesmal gleich gut ins Spiel und konnten den ersten Satz klar mit 25:15 für sich entscheiden. Im zweiten Satz ließ die Konzentration nach und Erlach setzte die letzten beiden Punkte zum Satzgewinn. Noch einmal wurden alle Kräfte wachgerufen und im entscheidenden wieder Satz kraftvoll gepunktet. Mit deutlichem Vorsprung wurden so noch einmal die Seiten gewechselt. Die SCÖ-Volleys waren heiß, doch ließen sie nichts mehr anbrennen. 25:16 geschafft und Platz 5. gefestigt. Soweit alles gut und man darf gespannt sein, wie sich die SCÖ-Volleys in der Runde weiter behaupten können. Nächster Spieltag am So.17.Dez. in OG-Bühl.


05.11.2017

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Achern.

Anläßlich der Einweihung der Jahnhalle waren die Welt-, Europa- und deutschen Meister der Stadt Achern geladen. Anschließend trugen sie sich in das Goldene Buch der Stadt Achern ein. Vom SC Önsbach waren dies:

Gerhard Bär, Peter Lessing und Elfriede Hodapp.


05.11.2017

B-Jugend: Verrücktestes Spiel der letzten Jahre!!!

Wenn man es nicht selber gesehen hat, wird man es nicht glauben was vergangenen Samstag bei dem Spiel unserer B-Jugend gegen die SG Ohlsbach los war.

Aber fangen wir ganz vorne an. ....weiterlesen...


22.10.2017

Turnen: 3. Wettkampf Liga 2017

An unserem 3. Wettkampfwochenende hatten wir den TuS Altenheim zu Gast in Önsbach. Bei unserem letzten Vorrundenwettkampf wollte man noch einmal beweisen was man alles kann und sich den 2. Platz in der Tabelle sichern. Dies ist auch nach einem souveränen gelungen. Mit einem Sieg und 4,45 Punkten Vorsprung wurde das Tagesziel erreicht. Die Tagesbestwertung erturnte mit 54,00 Punkten Tabea Burger. Emily Seibert auf dem 2. Platz mit 52,65 Punkten. Den 3. Platz belegt Merle Gimpl mit 51,60 Punkten.

Das Ligafinale findet am 25.11.2017 in Kehl statt. Auch hier werden die Turnerinnen des SC Önsbach vertreten sein.


"Time Out"
"Time Out"

 15.10.2017

Viel Licht beim ersten Rundenheimspiel der SCÖ-Volleys.

Am Samstagnachmittag starteten die Volleys bei strahlendem Sonnenschein zum Derby gegen Ulm. Gut aufgestellt, wurde von Beginn an druckvoll agiert und gut gepunktet. Ulm kam kaum ins Spiel und hatte wenig entgegen zu setzen. So endete der erste Satz mit 25:15. Benni stellte um und wollte so allen SC-Spielern einen guten Einstieg auf den nächsten Gegner ermöglichen.

....Bericht weiterlesen

Beim anschließenden „Helferfest Beachvolleyballplatz“, fand Vorstand Mathias Rösch nochmals dankende Worte und spendierte einen Umtrunk mit Pizzaschnitten. Mit über 90% aller geleisteten Stunden war dies für die Volleys sicherlich auch ein verdienter Abschluss der Beachsaison.

 


flying Tabea
flying Tabea

15.10.2017

Zweiter Wettkampf Liga 2017

An unserem 2. Wettkampfwochenende hatten wir den TV Auenheim zu Gast in Önsbach. Der Ehrgeiz bei den Turnerinnen war groß, ....weiterlesen


15.10.2017

Önsbachs Erste und auch die Reserve spielen unentschieden gegen den SV Nußbach

"Einer ist meist schwarz gekleidet, hat ein Ding auf dem er pfeift, und die Spieler sind beleidigt, wenn er in die Tasche greift. Denn da drin da hat er Karten, rot und gelb recht gut gemischt, die zeigt er dann dem Spieler, der nach seinem Gegner drischt..." so sang einst Fredl Fesl und das schnelle Spiel erinnerte in manchen Spielzügen doch ein wenig an das Lied. Ein Aufatmen ging beim Abpfiff durch die Önsbacher Reihen, hat man doch diesen 1:1 Unentschieden-Erfolg gegen einen Gegner aus den vordersten Tabellenrängen an diesem Tag nicht unbedingt erwartet. Eine grosse Leistung beider Önsbacher Mannschaften!


14.10.2017

SCÖ-Volleyball: Heimspiele und Beach-VB Helferfest

Nach dem erfolgreichen Rundenstart in Kork erwarten die SCÖ-Volleys weiter spannende Spiele in Önsbach. Ab 15:00Uhr Lokalderby gegen Ulm und anschließend gegen das spielstarke Ichenheimer Team. Danach spielen noch Ulm gegen Ichenheim. Alle sind sicher hoch motiviert und wollen Punkte sammeln. Wir sind gewappnet und wollen uns mit erfrischendem Spiel erstmals auch unseren Fans und Sponsoren im neuen Outfit präsentieren. Dabei hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung durch Freunde des Volleyballsportes.

Der SCÖ mit Förderverein will danach die Gelegenheit nutzen und sich noch nachträglich bei den Volleys und allen weiteren Helfern beim Umbau/Erweiterung der Beach-Volleyball-Anlage bedanken. So wird es nach den Spielen ab ca. 18:30 Uhr einen Umtrunk mit Pizzaschnitten geben.


Übergabe Beach Volleyballfeld

Glücklich und stolz zeigten sich die Verantwortlichen des SC Önsbach bei der Präsentation und Übergabe des zweiten Beachvolleyball-Feldes auf der Sportanlage des Vereins. Was im Jahr 2000 noch im Kleinen mit der ersten Volleyball Dorfmeisterschaft begann, hat sich inzwischen zu einer richtigen Erfolggstory entwickelt. So kann man die Volleyballer getrost als fünfte Abteilung innerhalb des Vereins ansehen. Unter der Leitung von Fred Weber .........hier gehts weiter......


07.10.2017

SC was Oktoberfest gegoed!

(which biutiful inglish!)

Am Vergangen Samstag starteten 49 SC ler in richtig Europa Rust zum Oktoberfest. Um 17:30 Uhr traf man sich am Rathausplatz um mit dem Bus von Christian Weber nach Rust zu fahren. Einige nutzen den Samstagmittag um sich bei Jens Meier vorab in Volksfeststimmung zu bringen. Nach dem man sich bayrisch mit Haxen/Hähnchen gestärkt hatte, war man(n) gerüstet um mit einem Maß Münchner Hofbräuhaus Bier anzustoßen . Die original Münchner Blasmusik Kapelle heizte den Gästen mächtig ein und sorgte für gute Stimmung an. Bier oder Weißweinschorle sorgten für den Rest und der Abend verging wie im Fluge . Um 01:15 Uhr begab man sich auf den Heimweg. Mit Gesang im Bus vor allem von den Fußballern wurde die Fahrzeit überbrückt. Alle die zu diesem Zeitpunkt noch nicht genug hatten, tranken in Renchen noch einen Absacker.

Viele freuen sich schon auf nächstes Jahr .

v.l.: Kesia, Tabea, Luci, Lilli-Mathilda und Emily
v.l.: Kesia, Tabea, Luci, Lilli-Mathilda und Emily

08.10.2017

Mädchen-Turnen C2: 1. Wettkampfwochenende

Am 08.10.2017 hatten wir unseren ersten Ligawettkampf in diesem Jahr. Zu Gast waren wir beim SF Goldscheuer. Die Nervosität war den Turnerinnen deutlich anzusehen. Daher war bereits beim Einturnen die eine oder andere Problematik zu sehen. Nachdem die ersten zwei Geräte (Sprung und Reck) geturnt waren, ist die erste Anspannung bei vielen gewichen. Leider konnte der zuvor erturnte Rückstand nicht mehr aufgeholt werden und somit musste man sich mit einem zweiten Platz zufrieden geben. ....weiterlesen


 07.10.2017

SC-Stammtischbrüder „Donnerstag“ auf froher Fahrt.

Jahresausflug in das Elsass und Kaiserstuhl.

Mit Weber-Bustouristik starteten die Stammtischbrüder dieser Tage zum Jahresausflug. Die Organisation lag in den Händen von Joachim Schmid und Peter Reinschmidt. Die Busfahrt ging bei Offenburg über den Rhein in das Elsass mit Ziel Mulhouse. Unterwegs wurde noch eine kurze Frühstückspause eingelegt. In Mulhouse besuchte man das Cité de I' Automobile (Museum Bugatti aus der Kollektion Schlumpf), das größte Automobilmuseum der Welt. Mit Audioguide ausgestattet, begann sich die Gruppe auf Besichtigungstour. Ca. 400 Traumautos (Oldtimer), der Kern des Bestandes, überwiegend aus der Frühphase der Automobilzeit bis in die 1930er Jahre, darunter über 100 europäische Marken, Rennwagen, Formel-1 und Prototypen konnten auf einer Ausstellungsfläche von 25.000qm, davon 17.000qm in einer einzigen Halle besichtigt werden. Auch eine Kühlerfigurensammlung und über 100 Kinderautos waren zu sehen. Die Busfahrt ging dann weiter zur Mittagspause in den Kaiserstuhl nach Grunern, ein Stadtteil von Staufen. In der ältesten Strauße im Markgräflerland, eingebettet in Reben und Wiesen, wurde das Mittagessen eingenommen. Einmalig die Lage mit Blick auf Staufen und die Burgruine, bis hin in die Rheinebene und zum benachbarten Elsass. Die Weiterfahrt nach der Mittagspause führte nach Staufen. Hier in der Fauststadt war Treffpunkt zu einer Stadtführung. Hauptthema war natürlich die vor ca. 10 Jahren durchgeführte Geothermiebohrung unterm Rathaus, die mittlerweile den Boden im Stadtkern um 60cm angehoben hat (siehe Bild vor dem Marktbrunnen und Rathaus im Hintergrund mit Rissen links und rechts in der Fassade). Auch sieht man an anderen Gebäuden deutlich die Risse. Der Super GAU hat 270 Häuser beschädigt. Geschätzte Kosten ca. 50 Millionen Euro. Gegen Abend wurde die Heimfahrt angetreten. Mit vielen gewonnenen Eindrücken kamen die „Stammtischbrüder“ wohlbehalten in Önsbach wieder an. Ein eindrucksvoller Tag ging zu Ende, Peter Reinschmidt bedankte sich beim Hauptorganisator Joachim Schmid. Der Ausklang fand in der Sportgaststätte „Pegasos / Schwarzwaldblick“ bei Christos Polychros statt.


07.10.2017

Selbstverteidigungskurs für Mädchen

Manchmal ging es ganz schön laut zu, wenn das erfahrene Trainerteam der Samurai Lichtenau die 26 Teilnehmerinnen zwischen 8 und 22 Jahren dazu ermutigten durch klares, verbales Zurückweisen oder durch lautes Anschreien ihren Angreifer abzuschrecken. Auch Muskelkater und ein paar kleinere blaue Flecken sind Ergebnis der Übungen zur Abwehr körperlicher Gewalt. In Diskussionsrunden wurde gemeinsam erarbeitet, was Gewalt eigentlich ist, wo die grössten Gefahren lauern und auch zahlreiche Strategien der Gewaltabwehr wurden besprochen. In vieln Übungen wurde den Mädchen und jungen Frauen dann klargemacht, dass sie durch ihre bestimmenden Reaktionen durchaus eine Chance haben Gewalt gegen sie effektiv abzuwehren.  Durch Kuchenspenden, Getränke und am Schluss noch mit einer grossen Ladung Pizza wurden die Kursteilnehmer zudem noch gut vom SC-Jugendteam um Nadja Bär versorgt.  Weitere Kurse, auch für Eltern, sind fürs nächste Jahr angedacht.


07.10.2017

Internationale Altpapiersammlung

Die SC-Jugend zog wieder ab 9.oo Uhr durchs Dorf und sammelte die bereitgestellten Altpapierpakete ein. Auch der eine oder andere Altpapiervorrat aus Keller und Garage wurde gerne ausgeräumt, wenn es für die Spender zu beschwerlich war die Pakete an den Strassenrand zu bringen.

Vielen Dank der Önsbacher Bevölkerung für Ihre grosszügige und geduldige Untestützung. Durch diese können dann Aktionen, wie z.B. der Selbstverteidigungskurs der Mädchen finanziert werden.

Zwischen der Frühjahrs- und Herbstsammlung kann das Altpapier jederzeit in dem Container auf dem Parkplatz der Sportgaststätte abgestellt werden.


25.09.2017

SCÖ-Volleys: Am 30.09.17 als Werbeträger in neuen Trikots in die Saison 2017/18

Auch für die SCÖ-Volleys ist zwischenzeitlich die Beach-Saison beendet und die Hallen-Saison eröffnet. So wird seit Anfang September wieder fleißig das Hallenspiel trainiert. Dem Spielerkader aus der Vorsaison haben sich mit Nora und Kevin weitere Spieler aus dem Volleyballumfeld angeschlossen. Der Trainer Benni Kuhs will die Spieltechnik weiter entwickeln und zu ihrem Rundenstart am Sa. 30.09.2017 auch das Läufersystem konsequent einführen. Auch das Volleyball-Management war aktiv und konnte über die Sommermonate Unterstützer für den Volleyballsport gewinnen. Gemeinsam wurden neue Trikots erstellt und erstmals beim Training am Di. 19.09.17 den Spielern und Sponsoren präsentiert. Dankbar möchten die SCÖ-Volleys bereits am 1. Spieltag in Kork sportlich ambitioniert auftreten und mit Stolz die Firmen präsentieren. Mit ihrer Unterstützung hoffen sie sich wieder erfolgreich in ihrer 5. Spielsaison der Freizeit-Staffel des Südbadischen Volleyballverbandes (aktuell Ortenau C) zu behaupten und ihren Fans und Zuschauern begeisternde Spiele liefern.

Hier die Spieler der SCÖ-Volleys im neuen Trikot mit ihren Sponsoren - in Style Raumerneuerung_Wolf Hornhardt (Dritter hinten rechts), Drucktechnik-Weber und Statikbüro Harter außen. Wintec_Daniel Schmalz musste leider kurzfristig absagen. Ganz rechts Matthias Rösch 1.Vorstand SCÖ). Auf dem Bild fehlen noch die Aktiven Daniel K. Nicolai, Samuel, Claudia M, Laura, Hanna, Nora und Kevin.



16.September 2017

GymWelt - Nachmittag!

Viel Arbeit haben sich die Verantwortlichen der Turnabteilung gemacht um den eher verhaltenen Besucherstrom zu unterhalten, zum Mitmachen zu animieren und mit ein paar Leckereien zu verwöhnen. Die Übungsleiterinnen Dagmar Harter und Nadja Bär sowie der Übungsleiter Helmut Müller stellten ihre Angebote den eifrig mitmachenden Gästen je eine halbe Stunde lang vor. Den Mitmachenden hat es sehr viel Spass gemacht und es war erstaunlich, dass manche Übungen, die eher langsam und bedächtig mit ruhiger Hintergrundmusik gemacht wurden selbst fitten Akteuren die Schweissperlen auf die Stirn trieb. Vielen Dank den Besuchern und vor allem den veranstalteten Mitgliedern der Turnabteilung.  .........Hier zu den Freizeitsportangeboten


Die Gruppe auf der mittleren Treppe zum Gradierwerk
Die Gruppe auf der mittleren Treppe zum Gradierwerk

09. und 10.09.2017

Die SC-Lauftreffgruppe in Bad Orb im Hessischen Spessart

Insgesamt 24 Teilnehmer der Lauf- und Walkinggruppe nahmen am diesjährigen 2-tägigen Jahresausflug teil. Die Organisation lag in den Händen von Bernhard Kast. Mit der Deutschen Bahn ging die Fahrt über Karlsruhe – Frankfurt/Main – Wächtersbach – mit Endziel Bad Orb. Die schöne, historische Kurststadt mit ca. 9800 Einwohner (keine Ortsteile) liegt im Main-Kinzig-Kreis in Hessen im Naturpark Spessart und schmiegt sich sehr harmonisch in die Landschaft ein. Nach Zimmerbezug in einem am Stadtrand gelegenen Hotel erfolgte dann am frühen Nachmittag eine Besichtigung mit Führung des noch einzigen Gradierwerkes in Bad Orb im Kurpark (siehe Gruppenbild). Dieses Gradierwerk steht heute unter Denkmalschutz und ist noch eines von ehemals 11 aus dem Jahre 1899 das bis heute noch zur Besichtigung erhalten wurde. Mit einer Länge von 159m, einer Breite von 12m und einer Höhe von 19m ragt dieses imposante Bauwerk im Kurpark hervor. Die Gradierwerke dienten früher als Salzgewinnung und sind heute als Besucherdenkmale erhalten. Ausgestopft mit Schlehenreisig/Schwarzdorn aus Polen, Normalreisig würde verfaulen, strahlt dieses Bauwerk im Umkreis von 50m ein gesundes Ostseeklima aus. Im Oktober, also über den Winter, wird das Wasser abgelassen und ist dann für den Besucherverkehr gesperrt.

Der Sonntag stand im Zeichen einer 3-stündigen geführten Wanderung auf dem Kulturrundweg in und um Bad Orb. Zu sehen waren u.a. die romanische Burg, Hessens schmalstes Haus, die Martin Quelle, die Spätgotische Kirche die dem Frankenheiligen St. Martin geweiht ist, der Barfußpfad, die Toskana Therme, der große Kurpark, angelegt auf dem ehemaligen Salinengelände um 1900 von berühmten Gartenbauern, der Parkweiher und die großen, vielfältigen und seltenen botanischen Bäumen und dem Flüßchen Orb. Auch der Kräutergarten war eine Augenweide. Nach dem Mittagessen wurde wieder die Heimfahrt mit der Deutschen Bahn angetreten. Wohlgelaunt und mit gesammelten Eindrücken kam die Reisegruppe am Abend gegen 21.00 Uhr wieder in der Heimat an. Gruppenleiter Hans-Peter Bisch bedankte sich bei Bernhard Kast für die hervorragende Organisation.


10. September 2017

Tennis Dorfmeisterschaft 2017

Ab 13.oo Uhr hiess es wieder "das gelbe Runde muss wieder über das "grüne Eckige".

Trotz schlechter Wetterprognose zeigte sich Petrus gut gelaunt und bescherte den Akteuren und Besuchern einen angenhmen Tag am Önsbacher Tennisplatz. 6 Mannschaften sind zum Dorfturnier angetreten: Die "Reisegruppe Önsbach", die "Alten Herren" der SCÖ-Fussballler, der TFG, die Ballspielgruppe, der Kegelsportclub und die Önsbacher Feuerwehr. In ebendieser Reihenfolge endete dann auch das Turnier, obwohl man gehofft hatte, dass die Reisegruppe hochzeitsfeiergeschwächt ins Rennen gehen würde. Die Feuerwehr konnte sich gegenüber dem Vorjahr aber um ganze drei Plätze steigern.

 

Hier geht es zur Bildergalerie.


5. September 2017

Turniererfolg für Steffen und Walter Hund 

Beim Tennis-Sparkassenturnier in Freistett konnte sich Steffen Hund als Sieger des Herreneinzels feiern lassen. Im Halbfinale gewann er überlegen mit 6:2, 6:0 gegen Mario Stolz aus Bühlertal. Im Finale sah es zunächst nach einer klaren Niederlage gegen Christian Nemet vom Gastgeber TC Freistett aus. Doch im zweiten Satz konnte Steffen sich immer mehr steigern und das Spiel drehen. Durch sein geduldiges Spiel gewann er den zweiten Satz mit 6:4 und den Match-Tiebreak  mit 10:7.

Herzlichen Glückwunsch! 

Bei den Herren 50 war sein Vater Walter im Halbfinale noch der überlegene Sieger mit 6:1, 6:1 gegen gegen Stefan Schappacher vom TC Renchen. Im Finale bescheinigten ihm sowohl sein Gegner Werner Volz vom TC Bühl als auch die Zuschauer besonders im zweiten Satz eine starke Leistung. Es soll nach Meinung der Zuschauer das beste Spiel des Turniers gewesen sein. Werner Volz spielte aber seine große Turniererfahrung aus und siegte nach langem Kampf mit 6:0, 6:2. Doch auch zweite Platz war für Walter und den SC Önsbach ein Erfolg.