Heuübernachtung


19.05 2017

Heuübernachtung der SC-Jugend

Die diesjährige Heuübernachtung der SC-Jugend im Fischerhof in Seebach fiel fast ins Wasser. Petrus hatte jedoch ein Einsehen, nachdem er gemerkt hatte, dass die Heu-Jünger nicht zu Fuß den Weg erklimmen wollen sondern mit Hilfe des Vereinsbusses und zahlreichen Eltern vorsichtshalber den direkten Zubringerdienst mit dem Auto bevorzugten. (Bericht folgt...)


Vom Fr.13. Mai bis Samstag 14. Mai 2016

SC Jugend unterwegs ins Heu

Am Freitag, 13. Mai trafen sich 32 Kinder des SC Önsbach zur mittlerweile traditionellen Heuübernachtung auf dem Fischerhof in Seebach.

Bei schönem Wetter in Önsbach trafen sich alle auf dem Schulhof, um das Gepäck vorab in den Bus zu laden. Anschließend fuhren wir mit den Autos zum Bahnhof. Mit der Achertalbahn ging es dann Richtung Ottenhöfen. Leider konnten wir das schöne Wetter in Önsbach nicht in den Rucksack packen, so dass wir in Ottenhöfen einen Regenschauer am Bahnhof abwarten mussten. Guter Hoffnung wanderten wir dann los Richtung Seebach. Doch unterwegs erwischte uns mit voller Wucht der Regen. Nach eineinhalbstündiger Wanderung kamen wir dann nass auf dem Fischerhof an. Nachdem alle ihre Kleider gewechselt hatten, bekamen wir frischen Flammenkuchen aus dem Holzofen in der warmen Stube serviert. Abends wurden verschiedene Spiele um den Hof und in der Stube angeboten. Mit Märchen und Sagen ließen wir den Abend ausklingen und verbrachen eine mehr oder wenige ruhige Nacht in unserem Heulager.

Am nächsten Morgen bekamen wir ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und anschließend wurden mit einer Kleiderbörse die vielen Kleidungsstücke aus dem Trockenraum verteilt. Nachdem alle ihre Rucksäcke und Taschen gepackt hatten wurde mit Christine Kohler eine Kugelbahn im Wald gebaut. Jede Gruppe hatte verschiedene Aufgaben für die Bahn zu erfüllen. Anschließend vesperten wir den mitgebrachten Kuchen und das frische Bauernbrot mit Lyoner in der Scheune vom Fischerhof. Den geplanten Rückweg zum Bahnhof konnten wir mangels trockener Schuhe nicht mehr durchführen, so dass gegen 12:00 Uhr alle Kinder am Fischerhof abgeholt wurden.


Zur Beschreibung des Ausflugs und um sich ein Bild von der tollen Aktion davon zu machen kommt hier der Bericht von unserem Ausflug 2012:

Am Freitag dem 08.06.2012 was es wieder soweit. Die SCÖ-Jugendabteilung hat zur Heuübernachtung im Ferienhof

Fischer in Seebach aufgerufen und ca. 25 Jugendliche zwischen 9 und 17 Jahren sind dem Ruf wieder gerne gefolgt.

Um 17.oo Uhr ging die Reise von Önsbach mit Pkws zum Bahnhof nach Achern los, nachdem die wartenden Kinder auf die bereitstehenden Fahrzeuge der Eltern-Taxis verteilt waren. Am Bahnhof in Achern angekommen stiessen noch die SC-Turner aus Renchen zur Truppe hinzu und verluden ihr Gepäck in den wartenden Transportbus. Weil der Achertalexpress auf die Berufspendler aus Karlsruhe wartete ging es mit etwas Verspätung ins Achertal.

Auf der Fahrt nach Ottenhöfen wurden die ersten Süssigkeiten sowie die Ortskenntnisse entlang der Bahnstrecke lebhaft ausgetauscht. Der Ankunft am Zielbahnhof folgte neben dem Gruppenfoto der obligatorische Fußmarsch nach Seebach durch die Wiesen und Auen des oberen Achertals. Nach einer kurzen Rast an der Mariengrotte unterhalb des Silbergründles ging es weiter bergauf. Eine geradezu magnetische Wirkung übte da der geschickt am Wegesrand platzierte Schnapsbrunnen auf die älteren Burschen aus. Der Ferienhof wurde dann mit knurrenden Mägen gegen 19.3o Uhr erreicht. Entgegen vorhergegangener Besuche war der Hof aufgrund der Ferien diesmal sehr gut besucht, was uns den Platz in dem etwas beengteren Teil der Scheune einbrachte. Der Ruf zum Essenfassen wurde dann nach dem Einrichten des Nachtquartiers gegen 19.45 Uhr sehnsüchtig erwartet und es war dann erstaunlich wie die das Team um Wendelin Fischer die Tische der ca. 80 anwesenden Besucher in einem Affentempo mit Flammenkuchen bestücken konnte.

Flammekuchen satt in salzig oder süß ließ dann die Augen und auch die Bäuche der Teilnehmer anschwellen.

Nach dem Essen wurde mit Schlafsackwrestlinhg nochmal mächtig Staub in der Schlafstätte aufgewirbelt bevor zu einer kleinen gemeinsamen Nachtwanderung durch den Wald oberhalb des Fischerhofes aufgebrochen wurde. Nach der Rückkehr begab man sich in die Schlafsäcke und erzählte sich noch Gruselgeschichten oder Witze bis dann mehr oder weniger Ruhe einkehrte. Am nächsten Morgen nach der staubigen Heuübernachtung warteten die Fischers wieder mit einem großen Frühstücksbuffet auf, welches keine Wünsche offen ließ. Mit Wurst, Käse, Eiern und Marmelade gestärkt

wurde die Schlafstatt geräumt und der Weg zum Spielplatz in Seebach aufgenommen. Auch an diesem Tag war Petrus der Ausflugschar hold und belohnte sie mit sonnig-warmem Wetter. Auf dem Spielplatz angekommen wurden sofort alle Spielgeräte intensiv untersucht und die Baumeister unter den SC-Jungen nahmen es sich zur Aufgabe das Achertal in einen grossen Stausee zu verwandeln. Tischtennis und Boule waren gern gespielte Spiele und hier zeigte sich, dass die Kleinsten auch mal die Besten sein können. Da es in Ottenhöfen auch noch ein Spielplatz zu erkunden galt wurde der Weg dorthin etwas früher eingeschlagen.

Nicht nur weil dort der SC-Eisbus dort wartete fand auch dieser Spielplatz guten Anklang bis dann der Zug nach Achern eingetroffen war. Die müde Schar wurde nach der Bähnlefahrt am Acherner Bahnhof von den wartenden Eltern um 15.30 Uhr empfangen.